1. User der Bo Community müssen ihr Passwort neu beantragen, dies geht über die Passwort vergessen Funktion.
    Information ausblenden

Fragen zur Erbschaft

Dieses Thema im Forum "Wirtschaft" wurde erstellt von Remzudin, 8. Mai 2017.

  1. Remzudin
    Instant PM

    Remzudin Frischling

    Registriert seit:
    12. Januar 2016
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    64
    bitte nur ernsthafte und konkrete Beiträge verfaßen

    . besteht bzw ist es eine rechtskräftige Vollstreckung,wenn in einem EU Land ein Testament
    einer verstorbenen Person erstellt wurde,wobei inhaltlich festgelegt wurde daß ein Erbberechtigter
    eine finanzielle Auszahlung ( nur ) erhält,wenn dieser auf weitere Grundstücksforderungen in Bosnien
    verzichtet ?
     
    Schlagworte:
  2. GaniAbazi
    Instant PM

    GaniAbazi ¯\_(ツ)_/¯
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11. September 2015
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    796
    Vielleicht solltest du dir da lieber Hilfe bei ner Rechtsvertretung holen und nicht bei uns.
     
  3. Jovan
    Instant PM

    Jovan Amateur

    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    5.514
    Zustimmungen:
    298
    @ZX 7R ich glaube er kann dir da etwas helfen
     
  4. ZX 7R
    Instant PM

    ZX 7R Amateur

    Registriert seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    149
    Was verstehst du unter Vollstreckung......meiner Meinung ist es egal in welchem Land n Testament geschrieben worden ist.....


    ob Notariell oder handgeschrieben......wichtiger ist die Frage, welche Staatsangehörigkeit der Verstorbene hatte, denn danach richtet sich das Erbschaftsgesetz.....sprich, zb was einem für ein Pflichtanteil zusteht oder wie die Prozentenverteilung ist......


    Ein Beispiel.....Vater Grieche, stirbt in Deutschland....in Deutschland würde die Mutter, wenn der Vater also Ehemann deutscher wär, 5o% bekommen und die Kinder 50% (also bei mehreren müssten die sich die 50 Prozent aufteilen).....da aber der Ehemann Grieche ist, greift das griechische gesetzt......Ehefrau bekommt 25% und den erst die Kinder......aber z.B. gibt es zwischen Griechenland und Deutschland noch so ein extra abkommen, dass z.B. für Vermögen in Deutschland es kein Pflichtanteil gibt......in Griechenland bekommt der Erbe diesen Pflichtanteil......

    Du wirst meiner Meinung nach bei diesem Thema nicht drum herum kommen dir einen Anwalt zu nehmen.....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...